In der Weihnachtsbäkerei

Adventsplaetzchen_schautmal_de_2

Ein bisschen Farbe in den dunklen Teig Tag bringen!
Adventsplaetzchen_schautmal_de_4
Als kleine Aufmerksamkeit für Oma, Postbote und Co. oder als Dekoschmuck. (Einfach eine Stück Röhrennudel einstecken, mitbacken und später entfernen!)

 

Und natürlich gaaaaanz viele zum SELBERESSEN!
Kennt Ihr eigentlich schon meine Bilder-Keks-Geschichte? Nein?! Dann klickt doch mal HIER! 😉 Habt eine schöne Adventszeit!

Adventsplaetzchen_schautmal_de_5

Bluedolph

Rentierbueste_schautmal_de_3

Einige von Euch haben ihn bestimmt schon auf meinen Fotos entdeckt: Bluedolph! Vielleicht hatte er einfach einen Glühwein zu viel! 😀

Rentierbueste_schautmal_de_2
Die Anleitung gibt es kostenfrei bei DenDennis. Ein Besuch seiner Seite lohnt sich.

Rentierbueste_schautmal_de_1

Versehen mit einem Bändchen wird er später am Weihnachtsbaum baumeln.

Anleitung Gutscheintanne

Ihr möchtet zu Weihnachten einen Gutschein verschenken, aber er soll originell verpackt sein? Wie wäre es mit dieser praktischen „Gutscheintanne“.

Gutscheintanne_schautmal_de_3

Mit Wolle der Stärke 5 und Nadel 4,5 erhaltet Ihr eine ca. 5,5cm lange Öffnung, in die ein „Standard-Plastik-Karten-Gutschein“ 😀 hineinpasst. In der Anleitung habe ich ergänzt, an welcher Stelle Ihr die Öffnungsgröße bestimmt. Ihr könnt sie dort also ggf. anpassen.

Gutscheintanne_schautmal_de_1

Statt eines Gutscheins kann natürlich auch Schmuck oder ein Weihnachtsgruß im Tanneninneren versteckt werden.
Gutscheintanne_schautmal_de_2

Auch andere Farben wie Rot oder eine kleine gehäkelte gelbe Lichterkette könnte ich mir gut als Tannendekoration vorstellen. Lasst Eurer Fantasie freien Lauf!

Viel Spaß beim Nachhäkeln, Eure Marie

Anleitung Gutscheintanne

Höhe: ca. 14cm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Aufwand: ca. 1,5h

Ich habe Baumwolle der Nadelstärke 5 in Dunkelgrün, Hellgrün, Mintgrün, Gelb und Weiß verwendet. Außerdem einen kleinen Rest kupferfarbenes Metallicgarn. Häkelnadeln der Stärke 4,5 und 3,5, eine Schere und eine stumpfe Nähnadel.

Folgende Abkürzungen habe ich verwendet:
LM – Luftmasche
FM – feste Masche
KM – Kettmasche
hSt – halbes Stäbchen
Stb – Stäbchen
Rd – Runde

Es wird komplett in Spiralrunden gehäkelt.

Zunächst mit Hellgrün die Tanne -von unten nach oben- wie folgt häkeln.
1.Rd.: Einen Fadenring mit 7FM anschlingen. (7FM)
2.Rd.: Jede Masche verdoppeln. (14FM)
3.Rd.: Jede 2. Masche verdoppeln. (21FM)
4.Rd.: Jede 3. Masche verdoppeln. (28FM)
5.Rd.: In jede Masche 1FM. (28FM)
6.Rd.: *1FM, die nächste Masche verdoppeln, 2FM*, von *bis* noch 5mal wiederholen (35FM)
7.-10.Rd.: In jede Masche 1FM. (35FM)
11.Rd.: Jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln. (28FM)
12.Rd.: Die ersten 10FM übergehen (also unbehäkelt lassen), 10LM häkeln, und in die nächsten 18Maschen je 1FM häkeln. (28FM) (Mit der Anzahl der ausgelassenen Maschen wird entschieden, wie groß die Öffnung wird. Bei meiner Nadel- und Wollstärke entsteht eine Öffnung von ca. 5,5cm, in die eine „übliche“ Gutscheinkarte passt.)
13.Rd.: Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln. (Die Luftmaschen der Vorrunde zählen auch als Maschen!) (21FM)
14.Rd.: Jede 2. und 3. Masche zusammenhäkeln. (14FM)
Zu Dunkelgrün wechseln.
15.Rd.: Jede Masche verdoppeln. (28FM)
16.Rd.: Jede 7.Masche verdoppeln. (32FM)
17.Rd.: Jede 7. und 8. Masche zusammenhäkeln. (28FM)
18.Rd.: Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln. (21FM)
19.Rd.: Jede 2. und 3. Masche zusammenhäkeln. (14FM)
Zu Mintgrün wechseln.
20.Rd.: Die 6. und 7., sowie die 13. und 14. Masche zusammenhäkeln. (12FM)
21.Rd.: Die 1. und 2., sowie die 7. + 8. Masche zusammenhäkeln. (10FM)
22.Rd.: 1FM in jede Masche. (10FM)
23.Rd.: Die 1. und 2., sowie die 6. + 7. Masche zusammenhäkeln. (8FM)
24.Rd.: Die 1. und 2., sowie die 5. + 6. Masche zusammenhäkeln. (6FM)
25.Rd.: die 1. und die 3. (!) Masche zusammenhäkeln, die anderen Maschen nicht beachten, also unbehäkelt lassen. (1FM)
Den Faden abschneiden und vernähen.

Für den Schnee mit Weiß und Nadel 3,5 zwischen (!) den ersten beiden mintgrünen Runden, also zwischen Runde 20 und 21 irgendwo anschlingen (Die Tannenspitze zeigt beim Häkeln zu Dir!) und wie folgt häkeln („Maschen herausarbeiten“):
2LM, (2hSt in die nächste Einstichsstelle), 1Stb, (2hSt in die nächste Einstichsstelle), 1KM,
2LM, (2hSt in die nächste Einstichsstelle), 1Stb, (2hSt in die nächste Einstichsstelle), 1KM,
2LM, (2hSt in die nächste Einstichsstelle), 1hSt, 1KM zum Schließen der Runde in die allererste LM. Den Faden abscheiden und vernähen.

Für weiteren Schnee mit Weiß und Nadel 3,5 zwischen (!) der ersten dunkelgrünen und der letzten hellgrünen Runde, also zwischen Runde 14 und 15 irgendwo anschlingen (Die Tannenspitze zeigt beim Häkeln zu Dir!) und wie folgt häkeln („Maschen herausarbeiten“):
2LM, (2hSt in die nächste Einstichsstelle), 1Stb, (2hSt in die nächste Einstichsstelle), 1KM,
2LM, (2hSt in die nächste Einstichsstelle), 1Stb, (2hSt in die nächste Einstichsstelle), 1KM,
2LM, (2hSt in die nächste Einstichsstelle), 1Stb, (2hSt in die nächste Einstichsstelle), 1KM,
2LM, (2hSt in die nächste Einstichsstelle), 1hSt, 1KM zum Schließen der Runde in die allererste LM. Den Faden abscheiden und vernähen.

Für den Stern mit Gelb und Nadel 3,5 einen FR mit 5FM anschlingen. Nun direkt 3LM häkeln und in der 2.Masche von der Nadel beginnend 1KM und in die nächste LM 1hSt häkeln. In die 1.FM des FR 1KM häkeln. *Wieder 3LM häkeln und in der 2.Masche von der Nadel beginnend 1KM und in die nächste LM 1hSt häkeln. In die nächste freie FM des FR 1KM häkeln.* Von * bis * noch 3Mal wiederholen, so dass insgesamt 5 Sternenzacken entstehen. Den Faden lang abschneiden und den Stern an die Spitze der Tanne nähen.

Mit dem Metallicgarn glitzernde Punkte aufsticken und oben eine Schlaufe zur Aufhängung annähen.

Fertig ist die kleine Gutscheintanne!

Euch fallen bestimmt noch viele weitere Möglichkeiten ein, sie zu dekorieren. 🙂

Diese Anleitung erschien zuerst auf www.schautmal.de (November 2015).  Anleitung und Fotos gehören Marie von www.schautmal.de. Bitte nennt mich als Designer und verlinkt auf diese Seite. Weder diese Anleitung, noch Teile davon, noch die fertigen Bäumchen sind zum Verkauf bestimmt. Viel Spaß beim Verschenken!

Gutscheintanne_schautmal_de_4

DIY Adventskranz

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt!
Dieses Jahr dient mein Wollkranz (das Tutorial findet Ihr hier) als Basis für meinen sehr minimalistischen Adventskranz.

Adventskranz_2015_schautmal_de_1
Zusammen mit einem alten Seiher aus Emaille (danke Oma!), ein paar gesammelten Zapfen und Kerzen wird daraus ruck zuck ein nicht-nadelndes Kränzchen.

Adventskranz_2015_schautmal_de_2

Einfach den Kranz in den Seiher legen, die Kerzenhalter positionieren und ggf. die Puschel etwas umsortieren. Damit in der Mitte kein kahles Loch zurückbleibt, habe ich ein paar Zapfen hineingelegt.
Schon fertig!

Adventskranz_2015_schautmal_de_3

Eine wirklich sehr günstige Alternative zum üblichen Kranz.

Adventskranz_2015_schautmal_de_4

Unter uns, ganz ehrlich: Ich bin mir noch nicht sicher, ob er für mich etwas zu „modern“ ist. 😀 Aber ich hab‘ ja noch bis Sonntag Zeit zum Überlegen. 😉

schautmal.de feiert!

Unglaublich! Genau ein Jahr ist seit dem allerersten Blogeintrag von schautmal.de vergangen!

schautmal_de_Tiere_feiern

Die schautmal.de-Tiere sind schon in Partystimmung und feiern den Tag. Nur das Lämmchen ist mal wieder am Träumen und der Pinguin bekommt -aufgrund seiner Ohrenschützer- nichts mit. 😀

Nach 216 Blogbeiträgen ist es schwer zu sagen, welcher Beitrag Euer Favorit ist. Drum zeige ich Euch hier die TOP 3 – gemessen an Euren lieben Kommentaren. Ich freue mich über jeden einzelnen und bedanke mich bei Euch! Meine Kreativität lebt (auch) von Eurem Feedback.

  1. Das Eulen-Geheimversteck  (Hier geht es zur Anleitung!)Eulengeheimversteck_Facebook
  2. Das träumende Lämmchen (Häkel es hier nach!)traeumendes_Lamm_Blog_2
  3. Der Spielteppich meines Kleinen, nach wunderbarer Gratisanleitung von Happy Berry. (Hier geht’s zum Blogeintrag!)CAL_schautmalde_17

Auch an die schautmal.de-Facebook-Community geht ein herzlicher Dank! 4500 Däumchen sind einfach der Hammer. Und noch viel wichtiger als ein LIKE ist Euer Feedback dort. Ohne Euch würde das Häkeln und Kreieren von Kleinigkeiten nur halb so viel Spaß machen. Es ist toll, Eure nachgehäkelten Werke zu bewundern und Eure Freude daran zu sehen.  Auch der erste schautmal.de-CAL war ein großer Spaß. Sooo viele nachgehäkelte Hunde, die Ihr mir gezeigt habt! – Wunderbar und weiter so! Alle Gratisanleitungen findet Ihr wie gewohnt hier (klick).

An dieser Stelle möchte ich Euch mein allererstes Häkelwerk zeigen. Als ich vor zwei Jahren mit dem Häkeln begonnen habe, wusste ich weder, dass es unterschiedliche Wollarten noch, dass es verschiedene Nadeln gibt. 😀 Nach dem ersten Versuch einer Mütze – die aufgrund Ihrer Unförmigkeit als Nussschale ihr Dasein verbringt 🙂 – hab ich diesen kleinen Bären nach Videoanleitung von eliZZZa (Nadelspiel) gehäkelt.
Teddy_schautmal_de

Er hat zahlreiche Schönheitsfehler und ist (oje) mit Wattepads gefüllt, da ich Füllwatte noch nicht kannte. 😀 Aber natürlich hat er den besonderen Liebhab-Bonus!

So, und jetzt wird gefeiert. Auf Facebook startet gleich das schautmal.de-Geburtstags-Gewinnspiel. 10 Gewinner haben die Wahl zwischen einer Anleitung für diesen brandneuen feiernden Frosch…

schautmal_de_feiert

…. und der Anleitung von der Nilpferddame Rosi und dem Zirkusbären. Und wer kein Facebook hat und trotzdem teilnehmen möchte, der schickt bis zum 29. November 2015, 9Uhr eine Mail an schautmal.de@gmail.com mit dem Betreff „Gewinnspiel“. Viel Glück!

 

BADEZIMMERIDEEN: Anleitung Hängekörbchen

Haengekoerbchen_schautmal_de_2

Gestern habe ich Euch gezeigt, wie Ihr 3 kleine Gästehandtücher häkeln könnt. Passend dazu nun heute ein kleiner Textilkorb zum Aufhängen im Badezimmer. Es würden locker noch drei weitere Handtücher hineinpassen.

Haengekoerbchen_schautmal_de_1

Ein schönes Set zum Verschenken. Auch in Kombination mit dem Kätzchenbadeschwamm und den selbstgemachten Badepralinen.

Haengekoerbchen_schautmal_de_3

Falls die Handtücher anders aufbewahrt werden, eignet sich das Körbchen natürlich auch für Kosmetikartikel und im Arbeits- oder Kinderzimmer für Stifte.

Haengekoerbchen_schautmal_de_4

Viel Spaß beim Nachmachen!

Anleitung Hängekörbchen

Durchmesser des Bodens: ca. 15cm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Aufwand: ca. 1,5 Stunden

Ich habe mit dunkelgrauem Textilgarn und Nadel 10 in Spiralrunden gehäkelt.
1.Rd.: Einen Fadenring mit 8FM anschlingen. (8FM)
Achtung! Ab jetzt wird immer (!) im Wechsel bei der Masche nur in das hintere und bei der nächsten Masche nur in das vordere Maschenglied eingestochen, auch wenn es nicht explizit dabei steht!
2.Rd.: Jede Masche verdoppeln. Also in die 1. Masche von Rd.1 nur in das hMG einstechen und 2FM hineinhäkeln. In die 2. Masche von Rd.1 nur in das vMG einstechen und 2FM hineinhäkeln. In die 3. Masche von Rd.1 nur in das hMG einstechen und 2FM hineinhäkeln. …. (16FM)
3.Rd.: Jede 2. Masche verdoppeln. Also in die 1. Masche von Rd.2 nur in das hMG einstechen und 1FM häkeln. In die 2. Masche von Rd.2 nur in das vMG eintechen und 2FM hineinhäkeln. In die 3. Masche von Rd.2 nur in das hMG einstechen und 1FM hineinhäkeln….(24FM)
4.Rd.: Jede 3. Masche verdoppeln. Also in die 1. Masche von Rd.3 nur in das hMG einstechen und 1FM häkeln. In die 2. Masche von Rd.3 nur in das vMG eintechen und 1FM hineinhäkeln. In die 3. Masche von Rd.3 nur in das hMG einstechen und 2FM hineinhäkeln. In die 4. Masche von Rd. 3 einstechen und 1FM hineinhäkeln… (32FM)
5.Rd.: Jede 4. Masche verdoppeln. . Also in die 1. Masche von Rd.4 nur in das hMG einstechen und 1FM häkeln…. (40FM)
6.Rd.: Jede 8. Masche verdoppeln. . Also in die 1. Masche von Rd.5 nur in das hMG einstechen und 1FM häkeln… (45FM)
7.Rd.: In jede Masche 1FM.. Also in die 1. Masche von Rd.6 nur in das hMG einstechen und 1FM häkeln. (45FM)
8.+9.Rd.: In jede Masche 1FM. Damit es ein alternierendes Muster wird, muss auch hier in die erste Masche nur in das hMG gehäkelt werden. (45FM)

10.Rd.: Jede 8. und 9. Masche zusammenhäkeln. Damit es ein alternierendes Muster wird, muss auch hier in die erste Masche nur in das h(!)MG gehäkelt werden. Auch wenn zwei Maschen zusammengehäkelt werden, wird dabei in eine Masche nur vorne und die andere nur hinten (oder andersherum) eingestochen. (40FM)

11.Rd.: In jede Masche 1FM. Damit es ein alternierendes Muster wird, muss auch hier in die erste Masche nur in das h(!)MG gehäkelt werden. (40FM)

12.+13.Rd.: In jede Masche 1FM. (40FM)

14.Rd.: Wenden (die Nadel liegt jetzt innen) und nach rechts in jede zweite Masche 1 Krebsmasche arbeiten (siehe Foto). Mit einer KM in die erste Masche schließen. (20 Maschen)
Direkt im Anschluss 6LM häkeln und 1KM in die Stelle häkeln, wo die Kettmasche von Runde 14 ist. Wenden und in jede LM 1KM häkeln.
Den Faden abschneiden und vernähen.

Fertig ist ein kleines Hängekörbchen für Gästehandtücher, Stifte oder einen kleinen Blumentopf!

Diese Anleitung erschien zuerst auf www.schautmal.de (November 2015).  Anleitung und Fotos gehören Marie von www.schautmal.de. Bitte nennt mich als Designer und verlinkt auf diese Seite. Weder diese Anleitung, noch Teile davon, noch die fertigen Körbe sind zum Verkauf bestimmt. Viel Spaß beim Verschenken!

Haengekoerbchen_schautmal_de_5

BADEZIMMERIDEEN: Anleitung Set Gästehandtücher

Gaestehandtuecher_schautmal_de_1

Heute zeige ich Euch, wie ich 3 kleine Gästehandtücher gehäkelt habe. Jedes besteht aus einem anderen Muster. Natürlich habe ich mir die Muster nicht selbst ausgedacht. Bei meiner Recherche sind mir soooo viele tolle Muster begegnet, da könnte ich glatt 100 Handtücher häkeln – wenn es die Zeit zulassen würde. 😉

Gaestehandtuecher_Muster_schautmal_de

Das graue Handtuch ist das einfachste: Es besteht nur aus alternierenden festen Maschen, die beiden anderen sind etwas „komplizierter“. Aber wenn man es einmal verinnerlicht hat, ist es ein entspanntes Arbeiten. Beide rosafarbene Muster sehen ein bisschen wie „Sternchen“-Muster aus. Ich hoffe sehr, dass Euch meine Erklärungen unten reichen. Ansonsten gibt es im Internet tolle Videos und weitere Beschreibungen. Und wem das alles zu kompliziert ist, der häkelt einfach jede Reihe nur feste Maschen oder halbe Stäbchen oder…… – Unbegrenzte Möglichkeiten!

Zur Anleitung für die passende Badeschwamm-Katze geht es hier entlang (klick).

Gaestehandtuecher_schautmal_de_2

Aber nun viel Spaß mit der Anleitung und beim Ausprobieren!

Anleitung Gästehandtücher

Maße: ca. 25x19cm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Aufwand pro Handtuch: ca. 2-2,5h

Ich habe 100% Baumwolle der Nadelstärke 5 in Altrosa, Hellrosa und Dunkelgrau verwenden. Je nach Größe und Muster braucht Ihr eine unterschiedliche Menge. Ich habe ca. 75g Altrosa und Rosa, sowie ca.60g Grau benötigt. Gehäkelt habe ich mit Nadel 5,5, damit die Tücher fest, aber nicht hart werden.

Ich beschreibe Euch nun wie ich die Muster gehäkelt habe. Natürlich habe ich diese Muster/Stiche nicht selbst erfunden.

Für das Handtuch in Altrosa habe ich den „Five-Star Marguerite“-Stich benutzt. Auch wird er manchmal „Sternchen“-Stich genannt. Ich habe Euch schonmal Etuis mit diesem Muster gezeigt.

Ihr braucht eine Luftmaschenkette mit gerader Anzahl. Es wird in Reihen (R.) gehäkelt. Nach jeder Reihe wird gewendet.

46LM anschlagen.
1.R.: In die 2. Masche von der Nadel beginnend je 1FM häkeln. (45FM)
2.R.: 3LM, jetzt macht Ihr direkt den ersten „besonderen Stich“:
Ihr stecht durch die 2.LM von der Nadel und holt eine Schlinge, ihr stecht nun direkt durch die 3.LM von der Nadel und holt eine weitere Schlinge. Nun stecht Ihr nacheinander in die nächsten 3FM und holt jeweils eine Schlinge. Ihr habt also jetzt 6 Schlingen (Anfangsschlinge + 5 „geholte“) auf der Nadel. Ihr holt den Faden und zieht ihn durch alle 6 Maschen (mascht also ab).
Jetzt wiederholt Ihr Folgendes bis zum Ende: 1LM häkeln, 1 Margueriten-Stich.
Dieser geht so: Ihr stecht in das „Loch“ (Schlinge), das beim Abmaschen des vorhergehenden Margueriten-Stichs (bzw. bei dem „besonderen Stich“) entstanden ist und holt eine Schlinge auf die Nadel, jetzt stecht Ihr direkt in die nächste Masche (Achtung! Diese befindet sich zwischen dem Loch, in das Ihr gerade gestochen habt und der nächsten festen Masche der Vorrunde. Es ist etwas knifflig sie zu sehen und ggf. etwas eng, aber da ist noch eine „schiefliegende“ zweifädige Masche!) und holt eine weitere Schlinge auf die Nadel. Jetzt stecht Ihr dort ein, wo der vorherige Mageritenstich verankert ist (auch etwas eng) und holt eine weitere Schlinge auf die Nadel. Jetzt holt Ihr noch je 1Schlinge durch die nächsten beiden FM der Vorreihe. Ihr habt jetzt 6 Schlingen auf der Nadel, holt den Faden und mascht diese zusammen.
3.R.: 1LM, 1FM in das „Loch“ (Schlinge), das beim Abmaschen der Vorrunde (also beim Margueriten-Stich) entstanden ist.
Jetzt wiederholt Ihr Folgendes bis zum Ende: 1FM in die nächste LM, 1FM in das „Loch“ (Schlinge), das beim Abmaschen der Vorrunde (also beim Marueriten-Stich) entstanden ist.
Am Ende noch 1FM in jede der folgenden 2LM häkeln.

Jetzt wiederholt Ihr immer wieder Reihe 2 und 3 bis Ihr die gewünschte Handtuchgröße erreicht habt. Mein Tuch hat insgesamt 11 Sternchen-Reihen. Also habe ich bis Reihe 23 gehäkelt. Um die Ränder stabiler und gleichmäßiger zu machen, habe ich das Tuch komplett mit KM umhäkelt. Den Faden abschneiden und vernähen.

Für das Handtuch in Hellrosa habe ich den „Trinity“-Stich“ benutzt.

Ihr braucht eine Luftmaschenkette mit gerader Anzahl plus eine Extraluftmasche. Es wird in Reihen (R.) gehäkelt. Nach jeder Reihe wird gewendet.

45LM anschlagen.
1.R.: 1FM in die 2.Masche von der Nadel. Jetzt mascht Ihr 3FM wie folgt ab: Dazu stecht Ihr in dieselbe LM, in die Ihr soeben die FM gehäkelt habt und in die folgenden 2LM.
Jetzt wiederholt Ihr Folgendes bis zum Ende: 1LM, 3FM zusammen abmaschen (Achtung! Dabei stecht Ihr nacheinander in die Masche, die eigentlich schon vom vorhergehenden „Dreier“ gebraucht ist und in die folgenden beiden LM.).
Wenn Ihr am Rundenende seid, dann macht Ihr in die letzte Masche (die eigentlich schon vom vorhergehenden Dreier belegt ist) noch eine zusätzliche FM.
2.R.: 1LM, 1FM in die erste Masche, 3FM zusammen abmaschen (Achtung! Dabei stecht Ihr nacheinander in die Masche, die eigentlich schon von der FM gerade eben gebraucht ist, dann in die abgemaschte Masche der Vorrunde und in die folgende LM.).
Jetzt wiederholt Ihr Folgendes bis zum Ende: 1LM, 3FM zusammen abmaschen (Achtung! Dabei stecht Ihr nacheinander in die Masche, die eigentlich schon vom vorhergehenden „Dreier“ gebraucht ist, dann in die abgemaschte Masche der Vorrunde und in die folgende LM.).
In die letzte Masche, die eigentlich schon vom letzten „Dreier“ belegt ist, macht Ihr noch 1FM zusätzlich.

Reihe 2 wiederholt Ihr jetzt so lange, bis Ihr die gewünschte Handtuchgröße erreicht habt. Mein Tuch hat insgesamt 24 Reihen. Um die Ränder stabiler und gleichmäßiger zu machen, habe ich das Tuch komplett mit KM umhäkelt. Den Faden abschneiden und vernähen.

Für das Handtuch in dunkelgraue Handtuch habe ich „alternierende feste Maschen“ benutzt.

Ihr braucht eine Luftmaschenkette mit gerader Anzahl plus eine Extraluftmasche. Es wird in Reihen (R.) gehäkelt. Nach jeder Reihe wird gewendet.
47LM anschlagen.
1.R.: In die 2.Masche von der Nadel beginnend je 1FM häkeln. (46FM)
2.R.: 1LM (sie zählt nicht als FM!), nun Folgendes bis zum Ende wiederholen: 1FM nur in das vordere Maschenglied der nächsten Masche, 1FM nur in das hintere Maschenglied der nächsten Masche.

Reihe 2 wiederholt Ihr jetzt so lange, bis Ihr die gewünschte Handtuchgröße erreicht habt. Mein Tuch hat insgesamt 29 Reihen. Um die Ränder stabiler und gleichmäßiger zu machen, habe ich das Tuch komplett mit KM umhäkelt. Den Faden abschneiden und vernähen.

Fertig ist ein 3er-Set Handtücher!

Gaestehandtuecher_schautmal_de_3

Diese Anleitung erschien zuerst auf www.schautmal.de (November 2015).  Anleitung und Fotos gehören Marie von www.schautmal.de.

BADEZIMMERIDEEN: Anleitung Schwammkätzchen

1447935970506

Herzlich willkommen zur kleinen schautmal.de – Serie „Geschenkideen für das Badezimmer“.
Jedes Jahr dasselbe: Was schenkt man Mama oder Oma, die eigentlich schon alles haben? Was liegt da näher als etwas Nützliches, Lustiges und Süßes! Nein, nichts Süßes zum Essen. Davon gibt es um die Weihnachtszeit schon genug. Ich meine etwas Süßes zum VERWÖHNEN. Noch besser: Um sich selbst zu verwöhnen. 😉

Wie wäre es mit einem Badeschwamm und sprudelnden, handgemachten Badepralinen?

Badeschwamm_schautmal_de_3

Miauuuuuu! 🙂 Ihr braucht nur ein bisschen Wolle in „Katzenfarbe“, zum Beispiel Braun, Weiß, Grau oder Schwarz, etwas Füllwatte und einen Badeschwamm aus der Drogerie. Ein weißer oder brauner Schwamm gibt ein schönes „Katzenfell“ ab. Ich habe mich für Rosa entschieden. Sieht ein bisschen nach Katzen-Ballettstunde aus. 🙂

Badeschwamm_schautmal_de_1

Die Anleitung für Köpfchen und Schlappbeinchen findet Ihr ganz unten.
Zum Baden und Verschenken dürfen jetzt spudelnde Badepralinen nicht fehlen.
Badepralinen_schautmal_de_1

Hier  präsentiert in einem kleinen „Textilkörbchen“ (Spiralrunden aus Textilgarn und Nadel 10: 7/14/21FM). Etwas Folie und eine Schleife drum – fertig zum Verschenken!
Als Formen für die kleinen Badekugeln habe ich Silikonpralinenförmchen in Herz- und Kuchenform genommen.
Das Rezept habe ich auf der Seite „Naturseife und Kosmetik“ gefunden (klickt hier). Es ist super einfach und geht sehr schnell. Nach ein paar Stunden auf dem kalten Balkon waren sie fertig.

Badepralinen_schautmal_de

Beim nächsten Mal mische ich vielleicht etwas Lebensmittelfarbe oder getrocknete Blümchen unter. Aber so „pur“ muss man die Badewanne nach dem Baden nicht übermäßig säubern. 😀 Wie Ihr auf dem Foto sehen könnt, haben sie den Sprudeltest übrigens hervorragend bestanden.

Badepralinen_schautmal_de_2

Im günstigen Laden um die Ecke habe ich durch Zufall diese Metallkugeln entdeckt. PERFEKT! Mit Strick-Woll-Optik und einer von mit gehäkelten Luftmaschenkette die beste Verpackung, die ich mir hätte träumen lassen.  Noch dazu passen die rot-weißen Kugeln super zu Weihnachten.

Und jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachmachen und Häkeln! Ich würde mich sehr über Fotos Eurer Schwämme auf meiner Facebook-Seite (klick hier) freuen, Eure Marie

Anleitung Badekätzchen

Länge: von Ohr bis Fuß ca. 20cm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Aufwand: ca. 1,5h

Ich habe 100% Baumwolle der Nadelstärke 4-5 in Hellbraun verwendet. Etwas Sticktwist in Schwarz, eine Häkelnadel der Stärke 3, etwas Füllwatte und eine stumpfe Nähnadel. Außerdem einen Bade-/Massageschwamm in Altrosa (meiner hat einen Durchmesser von ca. 10cm).

Für den Kopf mit Hellbraun und Nadel 3 wie folgt in Spiralrunden häkeln.
1.Rd.: Einen Fadenring mit 8FM anschlingen. (8FM)
2.Rd.: Jede Masche verdoppeln. (16FM)
3.Rd.: Jede 2. Masche verdoppeln. (24FM)
4.Rd.: Jede 3. Masche verdoppeln. (32FM)
5.Rd.: *1FM, die nächste Masche verdoppeln, 2FM*, von *bis* noch 5mal wiederholen (40FM)
6.Rd.: Jede 5. Masche verdoppeln. (48FM)
7.-9.Rd.: In jede Masche 1FM. (48FM)
10.Rd.: Jede 5. und 6. Masche zusammenhäkeln. (40FM)
11.-13.Rd.: In jede Masche 1FM. (40FM)
14.Rd.: Jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln. (32FM)
15. In jede Masche 1FM. (32FM)
6FM, das Häkelstück flach aufeinander drücken, nun die Nadel durch die nächste (also durch die 7.) und durch die 26. Masche schieben und mit 1KM zusammenhäkeln. Dies für die nächsten 3 „Päärchen“ (8.+25., 9.+24. und 10.+23.) wiederholen (=4KM). Nun wieder nur durch eine Masche häkeln, also in die 11. Masche einstechen und dort beginnend 12FM häkeln.
Nun ist ein Kreis mit 12 Maschen entstanden, beginnend bei der 11. von eben, den wir weiter in Spiralrunden behäkeln.
1.Rd.: In jede Masche 1FM häkeln. (12FM)
2.Rd.: Die Maschen 1+2, sowie 7+8 zusammenhäkeln. (10FM)
3.Rd.: In jede Masche 1FM. (10FM)
4.Rd.: Die Maschen 1+2 und 4+5+6, sowie 9+10 zusammenhäkeln. (6FM)
5.Rd.: Je 2 Maschen zusammenhäkeln. (3FM)
Den Faden abschneiden, durch die übrigen 3 Maschen fädeln und vernähen.
Den Kopf durch die Öffnung mit Füllwatte füllen. Das Ohr habe ich nicht gefüllt.

Einen hellbraunen Faden neu in Runde 15 in der ersten freien Masche (Masche 27) anschlingen (das fertige Ohr befindet sich rechts von Euch) und 6FM häkeln.
Nun haben wir wieder einen Kreis mit 12 Maschen entstanden, den wir weiter in Spiralrunden behäkeln.
1.Rd.: In jede Masche 1FM häkeln. (12FM)
2.Rd.: Die Maschen 1+2, sowie 7+8 zusammenhäkeln. (10FM)
3.Rd.: In jede Masche 1FM. (10FM)
4.Rd.: Die Maschen 1+2+3 und 5+6, sowie 9+10 zusammenhäkeln. (6FM)
5.Rd.: Je 2 Maschen zusammenhäkeln. (3FM)
Den Faden abschneiden, durch die übrigen 3 Maschen fädeln und vernähen.

Mit Schwarz ein Gesicht aufsticken und vor der Schlaufe zur Aufhängung an den Schwamm nähen.

Badeschwamm_schautmal_de_Anleitung

Für die Beine mit Hellbraun und Nadel 3 wie folgt in Spiralrunden häkeln.
1.Rd.: Einen Fadenring mit 8FM anschlingen. (8FM)
2.Rd.: Jede 2. Masche verdoppeln. (12FM)
3.Rd.: Jede 4. Masche verdoppeln. (15FM)
4.+5.Rd.: In jede Masche 1FM. (15FM)
6.Rd.: Jede 2. und 3. Masche zusammenhäkeln. (10FM)
7.Rd.: Je 2 Maschen zusammenhäkeln. (5FM)
Eine KM gleichzeitig durch die 2. und 4. Masche häkeln. Jetzt 18LM häkeln und in der 2.Masche von der Nadel beginnend 17FM häkeln. Nun 1KM in die Lücke, in der sich die KM von eben befindet, häkeln. Den Faden abschneiden und vernähen.
Noch ein zweites Bein häkeln.
Die Beine unten an den Schwamm nähen (oder an das Band knoten).

Fertig ist ein kleines Badekätzchen!

Diese Anleitung erschien zuerst auf www.schautmal.de (November 2015).  Anleitung und Fotos gehören Marie von www.schautmal.de. Bitte nennt mich als Designer und verlinkt auf diese Seite. Weder diese Anleitung, noch Teile davon, noch die fertigen Kätzchen sind zum Verkauf bestimmt. Viel Spaß beim Verschenken!

Badeschwamm_schautmal_de_2

Macht sich gut im Badezimmer!

Badepralinen_schautmal_de_3