Anleitung Pinguin-Glas

Glaeser_2_schautmal_de
Draußen ist es kalt und innen ist dieser kleine Pingu ganz warm! 😉

Achtet bei der Wahl des Glases darauf, dass ein Teelicht hineinpasst und es hitzebeständig ist. Ich hatte nachher ein bisschen Mühe, es hineinzuquetschen.

Und da ein Pingu allein noch keinen Winter ausmacht, hat er noch einen kleinen Elch-Freund.

Glaeser_1_schautmal_de

Viel Spaß beim Nachmachen!

Anleitung Pinguin-Glas

Höhe: variabel
Schwierigkeitsgrad: leicht
Aufwand: ca. 1-2h

Ich habe Baumwolle der Nadelstärke 5 in Grau und Baumwolle der Stärke 4-4,5 in Weiß und Schwarz verwenden. Ein leeres Glas (in meinem waren mal Kapern), eine Häkelnadel der Stärke 4,5 und eine der Stärke 3,5, zwei Wackelaugen, ein kleines Stück orangefarbenen FIlz, Textilkleber und eine stumpfe Nähnadel.

Zuerst mit Grau und Nadel 4,5 das Glas mit Spiralrunden umhäkeln.
Dazu eine Luftmaschenkette mit gerader Anzahl häkeln, die knapp um das Glas passt und noch zwei weitere LM häkeln. Mit einer KM in die erste LM schließen. Nun eine Runde feste Maschen in die LM-Kette hineinhäkeln. Ab jetzt wie folgt häkeln bis die gewünschte Höhe des Glases erreicht ist: 1LM, eine FM überspringen, 1FM in die nächste Masche häkeln. Mit einer KM in die nächste Masche schließen. Den Faden abschneiden und vernähen.

Mit Weiß und Nadel 3,5 den Bauch in Spiralrunden häkeln.
1.Rd.: Einen Fadenring mit 6FM anschlingen. (6FM)
2.Rd.: In jede Masche 2FM häkeln. (12FM)
3.Rd.: Jede zweite Masche verdoppeln. (18FM)
4.Rd.: Jede dritte Masche verdoppeln. (24FM)
5.Rd.: *eine FM, 2FM in die nächste Masche häkeln, zwei FM*, von *bis* noch 5mal wiederholen (30FM)
Den Faden abschneiden und den Bauch auf die untere Hälfte des Glases nähen.

Mit Weiß und Nadel 3,5 die Augen häkeln.
1.Rd.: Einen Fadenring mit 6FM anschlingen und mit einer KM in die erste FM schließen. (6FM)
2.Rd.: Eine LM häkeln und in dieselbe Masche, in die die KM der Runde 1 gehäkelt wurde, 1hSt häkeln. In die nächsten beiden Maschen je 2 Stäbchen häkeln. In die nächste Masche 1hSt und in die nächsten beiden Maschen je 2FM häkeln. Mit einer KM in das erste hSt schließen. (10FM)
Noch ein zweites Auge häkeln und beide Augen mit kleinem Abstand zum Bauch etwas seitlich aufnähen. Die Wackelaugen im unteren Drittel der Augen aufkleben.

Mit Schwarz und Nadel 3,5 den Flügel in Spiralrunden häkeln.
1.Rd.: Einen Fadenring mit 6FM anschlingen. (6FM)
2.Rd.: In jede Masche 2FM häkeln. (12FM)
3.Rd.: Jede zweite Masche verdoppeln. (18FM)
4.Rd.: Jede dritte Masche verdoppeln. (24FM)
Den Kreis zum Halbkreis falten und mit der Öffnung nach oben an der oberen Spitze neben dem Bauch annähen. Noch einen zweiten Flügel häkeln und an der anderen Seite annähen.

Aus Filz ein kleines Dreieck ausschneiden und als Schnabel aufkleben.

Einen weißen und einen schwarzen Faden abschneiden, aufeinanderlegen, in der Mitte falten und etwas versetzt oberhalb des Auges durch eine Randmasche ziehen und mit einer Schlaufe fixieren. An der anderen Seite wiederholen.

Fertig ist ein kleiner Pinguin!

Diese Anleitung erschien zuerst auf www.schautmal.de (Oktober 2015).  Anleitung und Fotos gehören Marie von www.schautmal.de. Bitte nennt mich als Designer und verlinkt auf diese Seite. Weder diese Anleitung, noch Teile davon, noch die fertigen Hüllen sind zum Verkauf bestimmt.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

2 Kommentare

  1. Ui, die sind schön
    Windlichter und Aufbewahrungsgläser mit Tiermotiven aus Deiner Hobbyschmiede werden bald
    Freude bereiten und den Herbst verzaubern
    DANKE

  2. Pingback: Elchhülle | Schaut mal

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.