Gehäkelter Spielteppich

CAL_schautmalde_11Im Mai habe ich Euch schon berichtet, dass ich an einem CAL teilnehme.

Was war das noch gleich?

CAL (Crochet-along) – Ein Projekt, bei dem mehrere Häkler (meist sogar aus verschiedenen Ländern) nach der gleichen Anleitung arbeiten. Diese ist in mehrere Anleitungsteile gesplittet, die nach und nach veröffentlicht werden. So fiebern alle gemeinsam mit, warten auf den nächsten Teil und arbeiten Stück für Stück – über mehrere Wochen- an dem gleichen Projekt. Oft entstehen dadurch richtige Communitys, zum Beispiel in sozialen Netzwerken. Die Ergebnisse sind -trotz selber Anleitung- verblüffend unterschiedlich.

Über 5 Wochen habe ich am  CAL der wunderbaren Laura von Happy Berry Crochet teilgenommen und alle „Wochenaufgaben“ in Form von englischen Anleitungen (mit vielen Videos) erfüllt. Dabei habe ich einige neue Häkeltechniken (ganz nebenbei) gelernt und mich in Lauras Facebook-Gruppe mit anderen ausgetauscht und eigene Ideen entwickelt. Und das ist mein Ergebnis! Meine ROAD PLAY MAP:

CAL_schautmalde_17

CAL_schautmalde_12

CAL_schautmalde_11

CAL_schautmalde_18

Neben Straßenteilen gab es Anleitungen für einen See, Grasflächen und Felder, sowie allerlei kreative Extras wie Autos, Bäume und Gemüse. Und ich habe natürlich keinen Ort und keine Gelegenheit ausgelassen, um zu häkeln:

 

Nachdem alle Teile gehäkelt waren, mussten sie (nach stundenlangem Grübeln, wie es wohl am besten aussieht) zusammengenäht werden:

 

Anschließend hat jeder Teilnehmer nach seinem eigenen Geschmack die Extras platziert. Einige, wie z.B. die Bäume und Blumen, wurden angenäht. Tiere und Autos bleiben natürlich „bespielbar“  ;).


Besonders gelungen finde ich Lauras Idee von einem Gemüsefeld: Sowohl Karotten, als auch Lauch und Radieschen sind „herausnehmbar“ dank kleiner gehäkelter Täschchen:

CAL_schautmalde_14

Den Zaun und den Hirtehund habe ich „frei Schnauze“ einfach drauflos gehäkelt.

CAL_schautmalde_15

Die Anleitungen für die Ampel, die Steine, die kleinen Fliegenpilze und die Seerose stammen aus meinem Kopf. Bei Interesse,  meldet Euch, ich habe sie aufgeschrieben.

CAL_schautmalde_9

Man muss schon etwas länger hinsehen, um alle Details zu entdecken. 😉

CAL_schautmalde_17

Habt Ihr auch bei Lauras CAL mitgemacht? Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir auch Bilder Eures Spielteppichs zeigt. Meinen zeige ich jetzt beim Creadienstag.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

15 Kommentare

    • Liebe Yvonne, das würde mich freuen. Würde dann gerne ein paar Fotos sehen.
      Liebe Grüße,
      Marie

  1. Hach, wie gerne würde ich doch häkeln können – der Speilteppich ist ja wirklich eine Wucht!!! Und so viele süße Einzelheiten er auch hat, am meisten bn ich an dem Gemüsebeet hängen geblieben. Sowas habe ich wirklich vorher noch nie gesehen. So süß!!!
    Gruß Frau Käferin

    • Einfach lernen. Das klappt bestimmt! Oja, das Feld von Laura ist die Wucht! Häkeltechnisch war es aber auch das Anspruchvollste.

  2. Oh, ist das toll!
    Was steckt da für eine Arbeit drin….bin total begeistert.
    So viel Liebe zum Detail.
    Total klasse!

    LG Sylvia
    atelier-waldfee.de

    • Liebe Sylvia. Vielen Dank. Ja, das waren mehrere Stunden. Gut, dass die Anleitung „nur“ „Schritt für Schritt“ veröffentlicht wurde. 🙂

  3. Hallo,
    habe den Spielteppich gesehen!
    Im Original sieht das Kunstwerk noch schöner aus als auf den Fotos.

    Liebe Grüße
    Ha. Hi. aus Ho.

  4. Hallo, ich wollte nur mal danke sagen. Das Bild des Spielteppich hat mir so toll gefallen, dass ich jetzt auch am häkeln bin. Mein Enkel „überwacht“ die Arbeit und schaut jeden Morgen, ob etwas Neues dazu gekommen ist. Das ist echt eine tolle Arbeit und ich hoffe das meiner ähnlich schön wird.
    LG Kerstin

    • Das freut mich. Diese kleinen Qualitätsprüfer kenne ich. 😀 Viel Spaß noch!
      Liebe Grüße, Marie

  5. Pingback: Gehäkelte Krippe | Schaut mal

  6. Oooh wie wundervoll! Ich würde mich sehr über eine Anleitung für das Gemüsebeet interessieren, das bekomme ich ohne deine Hilfe nicht hin..

    • Die englische Anleitung findest Du auf der Seite von Laura. Übersetzen darf ich sie leider nicht. Viele Grüße, Marie

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.