Kleines Häkelwörterbuch und mein erster CAL

Da ich mich nun seit ca. 1 1/2 Jahren meinem Hobby Häkeln hemmungslos hingebe, sind mir mittlerweile einige „Fachwörter“ über den Weg gelaufen.  Einige von Euch werden sich jetzt bestimmt langweilen oder mit den Augen rollen. Oder sich einfach amüsieren! Aber eines ist sicher: Spätestens wenn Euch Günther Jauch danach fragt, werdet Ihr an mich denken und Euch freuen! Hier meine Top 5 des Häkelwörterbuchs.

Yarn diet – Eine Garn-Diät. Man macht sie, wenn man sich einredet, dass man genug Wolle auf Vorrat gekauft hat und diese nun zuerst verhäkelt, bevor man neue kauft. Nebenwirkung: Macht angeblich den Geldbeutel dicker!

Frog – So wie ein Frosch quakt, ribbelt so mancher Häkler sein Projekt wieder auf. Auch ich habe schon mehr als einmal ‚gefroggt‘, aber zum Glück nur kleine Häkeleien.

Guerilla Crochet – Hat bestimmt jeder von Euch schon einmal gesehen. Wie Graffitti an Wänden, sind plötzlich Straßenlaternen oder alte Fahrräder in der Innenstadt umhäkelt. Ich beschränke mich (zur Zeit noch) auf unsere Wohnung.

WIP (work in progress) – Fast alle Häkler haben mehrere Projekte gleichzeitig an der Nadel. Oh ja! Zur Zeit häkle ich auf Wunsch ein paar Herzen und Rasseln und dann ist da auch noch ein CAL (s.u.), bei dem ich mitmache.

CAL (Crochet-along) – Ein Projekt, bei dem mehrere Häkler (meist sogar aus verschiedenen Ländern) nach der gleichen Anleitung arbeiten. Meist ist es in mehrere Teile gesplittet, die nach und nach veröffentlicht werden. (Ich bin schon ganz heiß auf nächsten Freitag!) Oft entstehen dadurch richtige Communitys. Zum Beispiel in sozialen Netzwerken.

Und weil das jetzt so abstrakt war, hier ein Einblick in den ersten CAL von Laura, an dem ich teilnehme (klick). Es sind schon fast 3 von 5 Wochen rum und ich habe so einige Wochenaufgaben (auf unterschiedlichen Bänken und Sofas) erfüllt.


Neben den wöchentlichen Häkelteilen gibt es zahlreiche wundervolle Extras. Auch über den eigentlichen CAL hinaus.


Natürlich bin ich auch Teil der Community. Es ist der Wahnsinn, wie unterschiedlich und vielseitig die verschiedenen Ergebnisse trotz selber Anleitung doch sind. Perfekte Inspiration und Austausch! Spätestens jetzt seht Ihr, was es wird. Eine Road Play Mat!Screenshot_2015-05-11-22-50-03

Nebenbei habe ich tatsächlich noch einen neuen Stich und zwei neue Techniken gelernt.  An dieser Stelle einen riesen Dank an Laura von Happy Berry Crochet.

Und einen lieben Gruß zum Creadienstag. Vielleicht konnte ich ja den ein oder anderen inspirieren, ebenfalls bei diesem wunderbaren CAL mitzumachen. Natürlich halte ich Euch hier auf dem Laufenden wie es weitergeht. Meine gelbe und braune Wolle liegt schon bereit ….

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

1 Kommentar

  1. Ein Guerilla Crochet habe ich noch nie gesehen, aber da würde ich mich sehr darüber freuen 🙂
    Was für süße Sachen du gehäckelt hast <3 Am Wochenende habe ich gelernt, was kardieren heißt und jetzt kann ich noch mehr Begriffe 😀 Wird doch noch etwas mit der Allgemeinbildung 😉
    LIebe Grüße, christine

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.