Retroäffchen

Retroaffe_Blog_2Vor einiger Zeit habe ich ein Foto eines schlanken, schlaksigen Häkelaffen gesehen, den ich nicht vergessen konnte. Sein langer Körper und die eigenartigen Proportionen wirkten irgendwie niedlich. Nachdem dann meine ocker-gelb-farbene Baumwolle per Post kam, habe ich einfach drauflos gehäkelt. Ich glaube, besonders die Farbe verleitet, dieses Äffchen als ‚retro‘ zu bezeichen. Anscheinend liebt man es, oder man findet es ganz gräßlich. Zumindest habe ich schon alles zwischen „Soooo süß!“ und „Naja, nicht mein Fall!“ zu Ohren bekommen. Auch die Frage „Wo sind denn die Augen?“ habe ich das ein oder andere Mal schon gehört. Für mich sind sie klar erkennbar.

Aber verschafft Euch selbst ein Bild von Moccato. Und lasst mich in Euren Kommentaren wissen, ob Ihr ihn leidenmögt.

Retroaffe_Blog_1

Retroaffe_Blog_3Und jetzt besucht Moccato den Creadienstag!

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

6 Kommentare

  1. Wow, wie süß! So ein schönes Äffchen ist das geworden – ich finde man sieht die Augen sofort. 😉
    Liebe Grüße,
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.