Chevron Täschchen

chevron-taeschchen_schautmal_de

Mal ein klassisches Täschchen nur für mich. 😍 Ich mag das Chevro-Muster zur Zeit sehr. Und Tassel ebenso. Den Reißverschluss habe ich mit Nähgarn eingenäht und es war gar nicht so schwer. Die Idee ist von Bethany, ich habe aber Länge und Breite verändert. Hier geht es zu ihrem Blog (klick).  Habt ein guten Start in die Woche, Eure Marie

Gehäkelte Fuchs Handyhülle

handyhuelle_fuchs_schautmal_de_1

Füchse passen zum Herbst wie ein Knopf aufs Auge…. – Was ein Quatsch! 🙂 Was aber stimmt: Ich mag das Fuchs-Motiv sehr und habe mir deshalb einen Begleiter gehäkelt.

handyhuelle_fuchs_schautmal_de_2

Die Originalanleitung von „De Haakbrigade“ ist gratis (klick hier) und eigentlich als Geldbörse gedacht. Aber auch für mein Riesenhandy ist sie bestens geeignet.

Habt einen schönen Start in die Woche, Eure Marie

Große Grannytasche

Sie ist fertig! Meine bisher größte gehäkelte Tasche!

große Grannytasche_schautmal_de

24 Grannysquares aus 100% Baumwolle, ein großes Stück Sternchenstoff und zwei dicke Kordeln. Ach und natürlich rund 16 Stunden Arbeitszeit und ganz viel Vorfreude. 🙂 Die Videoanleitung findet Ihr bei b.hooked (klick hier).

große Grannytasche_schautmal_de_2

Da ich leider keine Nähmaschine habe und auch nicht nähen kann, habe ich den Stoff am Rand einfach mit Textilkleber eingeklebt. Hält super!

große Grannytasche_schautmal_de_3

Und es passt sooooo viel rein. Genau richtig für jede Menge Krimskrams. <3

Blümchen-Tuch

Bluemchentuch_schautmal_de_2

1000 Meter 3-fädiges Farbverlaufsgarn aus 50% Baumwolle und 50% Acryl, ein paar Stündchen Vergnügen mit Nadel 3 und fertig ist es! Mein Blümchentuch nach Gratisanleitung von Stepha Nie (klick hier).

Bluemchentuch_schautmal_de_1

Ich habe es heute schon ganz stolz ausgeführt.:)

Bluemchentuch_schautmal_de_3

Und hier eine kleine Entstehungsgeschichte in Bildern:

Bluemchen-Tuch_schautmal_de

Habt einen schönen Abend, Eure Marie

Schlichte Häkeltasche

Tasche_grau_schautmal_de_1
Meine erste Sommertasche ist fertig. Mit schlichtem Muster in Dunkelgrau. Die Grundanleitung für den Boden und die Form habe ich gratis auf der Website von Schachenmayr gefunden (klick hier).

Nachdem der Boden fertig war, habe ich statt des Musters aus der Anleitung abwechselnd eine Luftmasche und eine feste Masche mit Nadel 3 und 100% Baumwolle (250g) der Stärke 2,5-3 gehäkelt. So entsteht eine dichte, aber trotzdem schlichte und flache Struktur, die sehr einfach zu häkeln ist. Für den Henkel habe ich halbe Stäbchen in Reihen gehäkelt.

Tasche_grau_schautmal_de_4
Den Anhänger mit handbemalten Glasperlen und einer kleinen Feder habe ich übrigens mal in einem Wollgeschäft ergattert. 🙂

Tasche_grau_schautmal_de_3
Und nun: Lasst uns shoppen gehen und die Tasche mit Wolle füllen! 😉

Tasche_grau_schautmal_de_2

Babysöckchen

Babysocken_schautmal_de_1

So viele kleine Erdenbürger kommenden Sommer. Da glüht die Nadel! Die Anleitung für diese Babysöckchen findet Ihr im Buch „Endlich Wochenende! Die 30 schönsten Häkelprojekte für freie Tage!“.

Babysocken_schautmal_de_2

Die Anleitung für die Pilzapplikation wartet in meinem Blog hier (klick) auf Euch.

Babysocken_schautmal_de_3

Der Frosch macht schonmal Modenschau. Jetzt hat er endlich warme Quanten. 😀

Babysocken_schautmal_de_4

 

Anleitung Handyhülle mit Tulpenmuster

Ich liebe Tulpen! Auch beim Häkeln. Das Tulpenmuster habe ich Euch letztes Jahr schon bei meinen kleinen Vasenmäntelchen gezeigt (klick hier).
Dieses Mal habe ich es in eine Handyhülle eingearbeitet.
Handyhuelle_Tulpen_schautmal_de_3

Das Tulpenmuster habe ich nach englischer Anleitung von Redheart gearbeitet (klick hier). Ihr findet eine deutsche Beschreibung bei Schönstricken (klick hier).

Handyhuelle_Tulpen_schautmal_de_1

Neben dem Sternchenknopf habe ich ein kleines Holzschild angenäht.

Und so hab ich’s gemacht. Viel Spaß und Frühlingsgrüße :), Eure Marie

Anleitung Handyhülle mit Tulpenmuster

Maße: ca. 13cm*9cm*1cm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Aufwand: ca. 2h

Ich habe Baumwolle der Stärke 4-4,5 in Hellapricot und einen Rest in Olivgrün und Rosa verwendet. Außerdem einen Holzknopf mit Stern und ein rechteckiges Holzschildchen zur Zierde, eine Häkelnadel der Stärke 3,5, eine Schere und eine stumpfe Nähnadel.

Für den Boden mit Apricot 19LM anschlagen und in Spiralrunden häkeln.
1.Rd.: In der 2. Masche von der Nadel beginnend 18FM häkeln. In die letzte Masche 1 weitere FM. Nun die Arbeit etwas drehen und an der anderen Seite der LM-Kette entlang wieder 18FM häkeln. In die letzte FM noch 1 weitere FM. (38FM)
2.Rd.: Die 1., 18., 19., 20., 37. und 38. Masche verdoppeln. (44FM)
3.-6.Rd. (Das sind 4 Runden!): 1FM in jede Masche. (44FM)
7.+8.Rd.: In diesen beiden Runden häkelt Ihr das Tulpenmuster, zunächst mir Grün die Blätter, dann mit Rosa die Blüte. Einen Link zur englischen Beschreibung des Musters (siehe dort „Row 2“ und „Row3“) findet Ihr oben im Text.
9.Rd.: Zu Apricot wechseln und 1FM in jede Masche. D.h. Ihr häkelt in jede Zweier-Luftmaschenkette 2LM und in jede Blüte 1LM . (44FM)
10.-33.Rd.: 1FM in jede Masche. (44FM)
Es geht jetzt gleich direkt mit diesem Faden weiter.

Handyhuelle_Tulpen_schautmal_de_2

Ihr legt nun das Etui mit der Öffnung nach oben vor Euch hin und sucht an der oberen Kante (die näher zu Euch liegt) die Mitte. Von dieser „mittleren Masche“ geht Ihr 3FM nach rechts und markiert diese Masche. Bis zu dieser Masche häkelt Ihr jetzt mit dem Faden von eben FM.
Jetzt wird die Lasche des Etuis in Reihen gehäkelt. Dabei wird nach jeder Reihe gewendet und jede neue Reihe beginnt mit einer WLM.
1.R.: 6FM an der Kante entlang häkeln. (6FM)
2.-8.R.: In jede Masche 1FM. (6FM)
Nach der 8. Reihe wenden, aber diesmal keine WLM häkeln.
4LM häkeln und 1KM in die erste Masche ganz links häkeln. So entsteht ein Loch für den Knopf. Bitte prüft nun und im folgenden Schritt, ob Euer Knopf durch diese Schlinge passt und das Etui (auch wenn ein Handy drin ist!) zusammenhält.
Wenden und in die LM-Kette von eben 6FM hineinhäkeln. (Falls der Knopf nicht passt, könnt Ihr auch mehr oder weniger FM an dieser Stelle häkeln.)
Ihr beendet die Arbeit nun mit einer KM in die letzte Masche der zweitletzten Reihe(diese liegt etwas tiefer).
Den Faden abschneiden und vernähen.

Ich habe jetzt noch rundherum um die Etui-Öffnung und die Lasche ca. 56KM mit Apricot gehäkelt. Den Faden abschneiden und vernähen.
Nun noch einen Knopf annähen (denkt daran, dass ein Handy ohne Spannung reinpassen sollte). Ich habe noch eine Seite der Lasche etwas umstickt und ein Holzschildchen angenäht, fertig!


Diese Anleitung erschien zuerst auf www.schautmal.de (Januar 2016).  Anleitung und Fotos gehören Marie von www.schautmal.de. Bitte nennt mich als Designer und verlinkt auf diese Seite. Weder diese Anleitung, noch Teile davon, noch die fertigen Etuis sind zum Verkauf bestimmt.

Regenbogen-Korb

Im Blog „the little bee“ von Alia habe ich vor ein paar Wochen ein wunderbares Tutorial (klick hier) für einen quietsch-bunten Gute-Laune-Korb gefunden.

Nach 8,5 Stunden, 22 Metern Seil und ca. 600 Gramm Wolle ist mein Korb nun fertig:

Ein großer bunter Korb für Wolle, Decken oder Spielzeug. Im Sommer ist er auch als Einkaufs- und Picknickkorb einsetzbar.

Regenbogenkorb_schautmal_de_1

Die beiden Blumenknöpfe habe ich als Schnäppchen im Wollladen ergattert. Die Quasten habe ich selbst gebunden. Das war viel einfacher als gedacht.
Regenbogenkorb_schautmal_de_2

Bei all dem Grau da draußen war es ein absoluter Stimmungsaufheller mit diesen schönen Farben zu arbeiten.
Den Faden habe ich dabei – wie im Original – doppelt genommen und mit Nadel 5 halbe Stäbchen gehäkelt. Der Korb besteht überwiegend aus Baumwolle. Teils Reste, teils neu gekauft. Irgendwie muss man ja auf ca. 600 Gramm kommen. 😉

 

Ich mag es sehr, so „große“ Maschen zu häkeln – immer um das Seil herum. Meins hat einen Durchmesser von 8mm und es war ein richtiges „Arbeiten“. 🙂
Regenbogenkorb_schautmal_de_8

Mit einer Höhe von 34cm und einem Durchmesser von 36cm geht einiges hinein.

Regenbogenkorb_schautmal_de_7

Regenbogenkorb_schautmal_de_6

Macht sich gut im Wohnzimmer. Geb ich erstmal nicht her! 😉
Viele bunte Grüße auch zum Creadienstag,
Eure Marie

Anleitung Handytasche mit Kleeblatt

Ein Geschenk, das Ihr locker an einem Abend häkeln könnt, ist diese strapazierfähige Handytasche. Mit dem Kleeblatt ist sie auch ein schönes Mitbringsel zu Silvester oder am Neujahrstag.

Handytasche_Kleeblatt_schautmal_de_3Gluecksschweinchen_Klee_schautmal_de_4Ihr könnt natürlich auch ein Kleeblatt mit einem Kreuzstich einsticken!

Und dazu passend vielleicht ein kleines Schweinchen für den Schlüsselanhänger? Die Anleitung findet Ihr hier (klick).

Gluecksschweinchen_klein_schautmal_de_2

Viel Spaß beim Nachmachen, Eure Marie

Anleitung Handytasche mit Kleeblatt

Maße: ca. 13cm*9cm*1cm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Aufwand: ca. 1,5h

Ich habe Baumwolle der Stärke 4-5 in Türkisblau und einen kleinen Rest in Hellgrün, Lindgrün und Türkisgrün verwendet. Außerdem einen Holzknopf in Kleeblattform, eine Häkelnadel der Stärke 3,5, eine Schere und eine stumpfe Nähnadel.

Für den Boden mit Blau 19LM anschlagen und in Spiralrunden häkeln. (Falls Eure Handytasche andere Maße haben soll, könnt Ihr einfach mehr oder weniger LM anschlagen oder eine andere Nadelstärke benutzen.)
1.Rd.: In der 2. Masche von der Nadel beginnend 18FM häkeln. In die letzte Masche 1 weitere FM. Nun die Arbeit etwas drehen und an der anderen Seite der LM-Kette entlang wieder 18FM häkeln. In die letzte FM noch 1 weitere FM. (38FM)
2.Rd.: Die 1., 18., 19., 20., 37. und 38. Masche verdoppeln. (44FM)
3.-27.Rd. (Das sind 25 Runden!): 1FM in jede Masche. (44FM)
28.Rd.: Zu Hellgrün wechseln und 1FM in jede Masche. (44FM)
29.Rd.: Zu Lindgrün wechseln und 1FM in jede Masche. (44FM)
30.Rd.: Zu Türkisgrün wechseln und 1FM in jede Masche. (44FM)
31.-33.Rd.: Zu Blau wechseln und 1FM in jede Masche. (44FM)
Den blauen Faden nicht abschneiden, die anderen Farben abschneiden und vernähen.

Ihr legt nun das Etui mit der Öffnung nach oben vor Euch hin und sucht an der oberen Kante (die näher zu Euch liegt) die Mitte. Von dieser „mittleren Masche“ geht Ihr nun 3FM nach rechts und schlingt dort mit Lindgrün einen Faden an. Jetzt wird die Lasche des Etuis in Reihen gehäkelt. Dabei wird nach jeder Reihe gewendet und jede neue Reihe beginnt mit einer WLM.
1.R.: 6FM an der Kante entlang häkeln. (6FM)
2.-8.R.: In jede Masche 1FM. (6FM)
Nach der 8. Reihe wenden, aber diesmal keine WLM häkeln.
4LM häkeln und 1KM in die erste Masche ganz links häkeln. So entsteht ein Loch für den Knopf. Bitte prüft nun und im folgenden Schritt, ob Euer Knopf durch diese Schlinge passt und das Etui (auch wenn ein Handy drin ist!) zusammenhält.
Wenden und in die LM-Kette von eben 6FM hineinhäkeln. (Falls der Knopf nicht passt, könnt Ihr auch mehr oder weniger FM an dieser Stelle häkeln.)
Ihr beendet die Arbeit nun mit einer KM in die letzte Masche der zweitletzten Reihe(diese liegt etwas tiefer).
Den grünen Faden abschneiden und vernähen.

Mit dem blauen Faden von oben habe ich jetzt noch rundherum um die Etui-Öffnung und die Lasche ca. 56KM gehäkelt. Den Faden abschneiden und vernähen.

Nun noch einen Knopf annähen (denkt daran, dass ein Handy ohne Spannung reinpassen sollte), fertig!

Diese Anleitung erschien zuerst auf www.schautmal.de (Dezember 2015).  Anleitung und Fotos gehören Marie von www.schautmal.de. Bitte nennt mich als Designer und verlinkt auf diese Seite. Weder diese Anleitung, noch Teile davon  sind zum Verkauf bestimmt.