Jutekörbchen

Eine dicke Schnur aus Jute mit feiner Baumwolle und festen Maschen umhäkelt ergibt dieses kleine Körbchen.

Durch die Schnur „im Inneren“ ist es super standfest. Das Herz habe ich einfach mit einem Farbwechsel eingehäkelt.

Juteherzkorb_schautmal_de_2

Auf dem nächsten Foto könnt Ihr sehen, wie ich es gemacht habe. Zum Abschluss habe ich eine Runde feste Maschen in die Gegenrichtung gehäkelt und ein kleines Schild „handmade“ angenäht.

Jutekorb_schautmal_de

Ein schnelles und einfaches Mitbringsel. Habt einen schönen Tag, Eure Marie

DIY Osternester

Ein bisschen Tapetenkleister (oder selbstgemachter Mehlkleister), ein paar Luftballons, und nach belieben Tortenspitze, Servietten oder Wolle.

Osternester_schautmal_de

(P.S.: Die tolle Druckvorlage für das Hasenbild findet Ihr bei thegraphicsfairy.com .)

Nach der Arbeit kommt der schwierigste Part: Geduld üben und abwarten.
An das Wollnest habe ich mich nach einer Nacht gewagt, bei den anderen beiden habe ich zur Sicherheit drei Nächte gewartet.

Und hier die Resultate nach Zerstechen der Ballons:

 

Die Anleitung für das kleine Häschen findet Ihr auf Facebook in den Alben von Nici’s Welt.

Osternest_Wolle_schautmal_de_1

Anleitung Hasenvase

Hasenvase_schautmal_de_1

Dies kleine Hasenvase ist schnell gemacht. Ihr braucht nur eine kleine, leere Konservendose und ein bisschen Wolle.
Ob für Blümchen, Salzstangen oder Häkelnadeln, Ihr findet bestimmt eine Einsatzmöglichkeit.

Hasenvase_schautmal_de_3

Und so geht’s. Viel Spaß, Eure Marie!

Anleitung Hasenvase

Höhe: ca. 7,5cm (variabel, je nach Höhe der Dose)
Schwierigkeitsgrad: leicht
Aufwand: ca. 1h

Ich habe Wolle der Stärke 7-8 aus 70% Baumwolle und 30% Polyacryl (32m/50g) in Hellgrau und etwas schwarzen Stickgarn, sowie eine Häkelnadel der Stärke 6, eine Blechdose mit einem Bodendurchmesser von 6,5cm und einer Höhe von 7,5cm, zwei Sicherheitsaugen der Größe 4,5mm, eine Schere und eine stumpfe Nähnadel verwendet.

Folgende Abkürzungen habe ich verwendet:
LM – Luftmasche
FM – feste Masche
hSt – halbes Stäbchen
St – Stäbchen
DSt – Doppelstäbchen
KM – Kettmasche

Alle Runden (Rd.) werden komplett in Spiralrunden gehäkelt.

1.Rd.: Einen Fadenring mit 6FM anschlingen. (6FM)
2.Rd.: Jede Masche verdoppeln. (12FM)
3.Rd.: Jede zweite Masche verdoppeln. (18FM)
4.Rd.: Jede dritte Masche verdoppeln. (24FM)
5.Rd.: Jede vierte Masche verdoppeln (30FM)
6.Rd.: Jede fünfte Masche verdoppeln. (36FM) (An dieser Stelle sollte der Boden Eurer Dose komplett bedeckt sein. Falls dies nicht der Fall ist, solltet Ihr weitere Runden Maschen zunehmen.)
7.Rd.: Jede 8.und 9. Masche zusammenhäkeln. (32FM)
8.-15.Rd.: In jede Masche 1FM häkeln. (32FM) (An dieser Stelle solltet Ihr ausprobieren, ob Eure Dose komplett bedeckt ist, wenn Ihr sie in das gehäkelte „Körbchen“ reinstellt. Falls dies nicht der Fall ist, häkelt Ihr einfach noch ein paar Reihen.)
16.Rd.: Nun häkelt Ihr wie folgt: 1FM, 1hSt, 1St, 1DSt, 1DSt, 1 Dreifachstäbchen, 1DSt, 1DSt, 1St, 1hSt, 1FM und 21KM. (32 Maschen)
17.Rd.: 4KM, nun für das erste Ohr 9LM anschlagen und in der 2. Masche von der Nadel beginnend wie folgt häkeln: 1FM, 3St, 1hSt, 3FM. Nun (wieder am Rand entlang) 3KM häkeln. Jetzt direkt 9LM anschlagen und in der 2. Masche von der Nadel beginnend wie folgt häkeln: 1FM, 3St, 1hSt, 3FM. Nun (wieder am Rand entlang) 4KM häkeln. Die restlichen Maschen bleiben unbehäkelt. Den Faden abschneiden und vernähen.

Hasenvase_schautmal_de_2

In Höhe der Runden 13 und 14, zentriert unter den Ohren mit Schwarz Nase, Mund und Barthaare aufsticken.

Die Dose in das Hasenkostüm stellen und ziwschen Runde 16 und 17, knapp oberhalb des Blechdosenrandes zwei Sicherheitsaugen (unter den Doppelstäbchen von Runde 16) mit Abstand von 2FM anbringen.

Fertig ist eine praktische Hasenvase!

Hasenvase

Diese Anleitung erschien zuerst auf www.schautmal.de (März 2016).  Anleitung und Fotos gehören Marie von www.schautmal.de. Bitte nennt mich als Designer und verlinkt auf diese Seite. Weder diese Anleitung, noch Teile davon, noch die fertigen Hasenvasen sind zum Verkauf bestimmt.

 

Anleitung Granny-Kissen

Granny Kissen_schautmal_de_2

Ein großes Granny-Square zu häkeln ist für mich genauso entspannend wie das Mandala-Häkeln. Ob eine Decke, ein Kissen oder ein Deckchen für den Tisch dabei herauskommt, wird bei mir eigentlich immer erst während des Häkelns entschieden.

Granny Kissen_schautmal_de_3

Das Muster kennt bestimmt der ein oder andere schon und es geht super schnell von der Hand. Hier eine kleine Beschreibung. Gute Entspannung wünsche ich Euch!

Granny Kissen_schautmal_de_1

Anleitung Granny-Kissen

Maße (variierbar): ca.50cm x 50cm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Aufwand: ca. 4-5h

Ich habe verschiedene Reste von 100% Baumwolle der Nadelstärke 4-4,5 verwendet. Eine Häkelnadel der Stärke 4, eine spitze Nähnadel mit Faden und ein Kissen der Größe 50cm x 50cm. (Dies sollte nicht nur ein Füllkissen, sondern ein „fertiges“ Kissen, also z.B. ein Füllkissen mit Überzug sein.)

Mit beliebiger Farbe einen Fadenring anschlingen und 4FM hineinhäkeln. Mit einer KM in die erste FM schließen.
1.Rd.: In die Masche mit der KM aus Runde 1 noch 3LM (diese zählen als ein Stäbchen) und 2Stb häkeln.
2LM (später „Luftmaschenbogen“ genannt) häkeln und in die nächste feste Masche 3Stb häkeln.
2LM und in die nächste feste Masche 3Stb.
2LM und in die nächste feste Masche 3Stb.
Mit einer KM in die 3.Luftmasche vom Anfang der Runde schließen. Ich habe dabei schon die Farbe gewechselt, d.h. direkt als KM mit Hellgrün gearbeitet. (Der alte Faden wird abgeschnitten und später vernäht.)
2.Rd.: 3LM häkeln und in den letzten Luftmaschenbogen von Runde 2 noch 2 Stb häkeln.
1LM und in den ersten Luftmaschenbogen von Runde 2 wie folgt häkeln: 3Stb, 2LM, 3Stb.
1LM häkeln und in den nächsten Luftmaschenbogen wieder 3Stb, 2LM, 3Stb häkeln.
1LM häkeln und in den nächsten Luftmaschenbogen wieder 3Stb, 2LM, 3Stb häkeln.
1LM häkeln und in den letzten Luftmaschenbogen noch 3Stb und 2LM häkeln.
Mit einer KM in die 3. Luftmasche vom Anfang dieser Runde schließen. Dabei ggf. schon die Farbe wechseln. (Ich habe nach jeder Rund die Farbe gewechselt und gebe das nun nicht mehr an.)
3.Rd.: 3LM häkeln und in den letzten Luftmaschenbogen von Runde 2 noch 2 Stb häkeln.
1LM und in den ersten Luftmaschenbogen von Runde 2 3Stb und 1LM häkeln. In den nächsten Luftmaschenbogen (es ist eine Ecke) wie folgt häkeln: 3Stb, 2LM, 3Stb.
1LM häkeln und in den nächsten Luftmaschenbogen wieder 3Stb und 1LM häkeln.
Der nächste Luftmaschenbogen ist wieder eine Ecke: 3Stb, 2LM, 3Stb häkeln. 1LM häkeln und in den nächsten Bogen 3Stb häkeln. 1LM häkeln…..
Dies bis zum Rundenende wiederholen. Mit einer KM in die 3. Luftmasche vom Anfang dieser Runde schließen.
Auf diese Weise fotfahren, bis die gewünschte Größe des Kissens, hier 50cmx 50cm erreicht ist. (Ich habe 23 Runden gehäkelt.) D.h. zu Beginn jeder Runde 3LM (zählen als ein Stäbchen) und 2Stb häkeln, zwischen zwei Stäbchengruppen immer 1LM häkeln, in den Ecken aber zwischen zwei Stäbchengruppen 2LM häkeln. Mit einer KM in die 3.LM schließen.

Zum Schluß habe ich mit der Farbe der letzten Runde noch eine Runde feste Maschen gehäkelt. Dabei habe ich in jedes Stäbchen und jede LM eine FM und in die 4 Luftmaschenbögen an den Ecken je 3FM gehäkelt. Den Faden abschneiden und alle Fäden auf der Rückseite ordentlich vernähen.

Dieses quadratische „Deckchen“ habe ich nun rundherum am Rand (also an der Runde mit den festen Maschen) an eine Seite des Kissens mit Nadel und Faden angenäht. Am besten dabei mit Stecknadeln oder Stylefix fixieren, damit es nicht verrutscht und nur hinten durch die Hinterseiten der Maschen stechen, damit man den Nähfaden nicht sieht.

Fertig ist ein großes Granny-Kissen! Sonnige Grüße zum Creadienstag!

Diese Anleitung erschien zuerst auf www.schautmal.de (Januar 2016).  Anleitung und Fotos gehören Marie von www.schautmal.de. Bitte nennt mich als Designer und verlinkt auf diese Seite. Weder diese Anleitung, noch Teile davon  sind zum Verkauf bestimmt.

Regenbogen-Korb

Im Blog „the little bee“ von Alia habe ich vor ein paar Wochen ein wunderbares Tutorial (klick hier) für einen quietsch-bunten Gute-Laune-Korb gefunden.

Nach 8,5 Stunden, 22 Metern Seil und ca. 600 Gramm Wolle ist mein Korb nun fertig:

Ein großer bunter Korb für Wolle, Decken oder Spielzeug. Im Sommer ist er auch als Einkaufs- und Picknickkorb einsetzbar.

Regenbogenkorb_schautmal_de_1

Die beiden Blumenknöpfe habe ich als Schnäppchen im Wollladen ergattert. Die Quasten habe ich selbst gebunden. Das war viel einfacher als gedacht.
Regenbogenkorb_schautmal_de_2

Bei all dem Grau da draußen war es ein absoluter Stimmungsaufheller mit diesen schönen Farben zu arbeiten.
Den Faden habe ich dabei – wie im Original – doppelt genommen und mit Nadel 5 halbe Stäbchen gehäkelt. Der Korb besteht überwiegend aus Baumwolle. Teils Reste, teils neu gekauft. Irgendwie muss man ja auf ca. 600 Gramm kommen. 😉

 

Ich mag es sehr, so „große“ Maschen zu häkeln – immer um das Seil herum. Meins hat einen Durchmesser von 8mm und es war ein richtiges „Arbeiten“. 🙂
Regenbogenkorb_schautmal_de_8

Mit einer Höhe von 34cm und einem Durchmesser von 36cm geht einiges hinein.

Regenbogenkorb_schautmal_de_7

Regenbogenkorb_schautmal_de_6

Macht sich gut im Wohnzimmer. Geb ich erstmal nicht her! 😉
Viele bunte Grüße auch zum Creadienstag,
Eure Marie

DIY Adventskranz

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt!
Dieses Jahr dient mein Wollkranz (das Tutorial findet Ihr hier) als Basis für meinen sehr minimalistischen Adventskranz.

Adventskranz_2015_schautmal_de_1
Zusammen mit einem alten Seiher aus Emaille (danke Oma!), ein paar gesammelten Zapfen und Kerzen wird daraus ruck zuck ein nicht-nadelndes Kränzchen.

Adventskranz_2015_schautmal_de_2

Einfach den Kranz in den Seiher legen, die Kerzenhalter positionieren und ggf. die Puschel etwas umsortieren. Damit in der Mitte kein kahles Loch zurückbleibt, habe ich ein paar Zapfen hineingelegt.
Schon fertig!

Adventskranz_2015_schautmal_de_3

Eine wirklich sehr günstige Alternative zum üblichen Kranz.

Adventskranz_2015_schautmal_de_4

Unter uns, ganz ehrlich: Ich bin mir noch nicht sicher, ob er für mich etwas zu „modern“ ist. 😀 Aber ich hab‘ ja noch bis Sonntag Zeit zum Überlegen. 😉

DIY Partydeko

Im April habe ich Euch gezeigt, wie ich meinen Osterstrauch mit selbstgebastelten Papieranhängern geschmückt habe.

Und weil diese Technik (meine Anleitung findest Du hier) immer noch Spaß macht, lässt sich damit blitzschnell eine kleine Partydeko zaubern.

Papiervoegel_schautmal_de_4

Mit Pieksern für Käsespieße oder Oliven, großen Wimpeln, die beschriftet als kulinarischer Führer dienen und verzierten Strohhalmen.

Papiervoegel_schautmal_de_3

Natürlich habe ich es mir auch nicht nehmen lassen, eine alte Konservendose zu bekleben. Wenn schon, denn schon! 😉
Papiervoegel_schautmal_de_5

Ideal für eine „Sommer-Auslauf-Party“ oder zum Dosenwerfen auf dem nächsten Kindergeburtstag.

Liebe Grüße auch zum Creadienstag – mal einmal nichts Gehäkeltes von schautmal.de! 😉

Umhäkelte Stiftehalter

Eine einfache und leichte Sommerhäkelei. Für Stifte, Häkelnadeln oder als Vase.

Stiftehalter_schautmal_de_2

Stiftehalter_schautmal_de_1

Zwei leere Gläser, z.B. für Sardellen und Babybrei, umhäkeln:
Zunächst einen Kreis mit festen Maschen häkeln, der der Bodengröße entspricht. Dann ohne Maschenzunahme mit festen Maschen hocharbeiten. Für einen geraden Streifenverlauf in Runden häkeln. Der Einfachkeit halber kann aber auch in Spiralrunden gehäkelt werden.
Zur Verzierung ausgewählte Reihen zusätzlich mit Kettmaschen umhäkeln.
Zum Schluß habe ich noch beide Gläser mit Häkelröschen versehen.

Stiftehalter_schautmal_de_3

Stiftehalter_schautmal_de_4

Viel Spaß beim Nachmachen!

Anleitung Schmusetuch

Ihr habt alte Kleidung oder Bettwäsche mit tollen Mustern im Schrank? Könnt aber – so wie ich – leider keine Nähmaschine bedienen?
Oder Ihr möchtet den allerersten Pyjama Eurer Kleinen aufheben, der aber leider aus Altersgründen (des Kindes und des Pyjamas) nicht mehr tragbar ist? Dann macht doch einfach etwas Neues daraus! Zum Beispiel ein Schmusetuch.

Schnuffeltuch_Blog_5 Weiterlesen